Echthaarperücken

Sind wir eigentlich je komplett zufrieden mit uns selbst? Gibt es überhaupt einen Menschen auf dieser Welt, der stolz und ehrlich von sich behaupten kann, jedes seiner Körperteile und Eigenschaften zu lieben und zu schätzen? Wahrscheinlich nicht – gerade in der heutigen Gesellschaft stehen wir alle unter Druck und Zwang, uns einem System anzupassen.

Schwierig wird es dabei für Menschen, die tatsächlich ein Problem haben.

Wir kennen sie doch alle – diese schlanken, hübschen Mädchen, die von sich selbst behaupten, dick zu sein und abnehmen zu müssen. Diese lassen wir Mal bei Seite, denn diese sind hierbei komplett unwichtig und das Paradebeispiel für die oben beschriebene gesellschaftliche Unterdrückung.

Wie sieht es aber mit Menschen aus, die nicht grundlos an ihrem Gewissen nagen? Die genügend Probleme haben, mit denen sie zu kämpfen haben, sich gleichzeitig aber noch um eigentlich unwichtige, aber leider viel zu überbewertete Dinge, wie zum Beispiel ihr Aussehen und Ansehen, kümmern müssen.

Ich rede von Menschen wie zum Beispiel Krebspatienten. Jeden Tag auf’s Neue um das Überleben kämpfen zu müssen, ist hart – sowohl körperlich, als auch seelisch. Hinzu kommt aber, dass genau diese Menschen sich von dem, in dem Fall, komplett normalen Phänomen des Haare Verlierens, fertig machen lassen. Einerseits weil die Blicke von Außenstehenden selbst die stärkste und unachtsamste Person „treffen“ würden, andererseits aber auch, weil sie so tatsächlich realisieren, in was für einer Situation sie sich befinden und somit weitere, negative und aufgebende Gedanken bekommen.

Es ist natürlich unmöglich, diesen Menschen zu helfen – denn ob sie wieder gesund werden oder nicht, liegt „in den Sternen“. Es ist allerdings immer schön, jemanden aufmuntern zu können und „neues Licht“ zu schenken. Denn manchmal sind es die kleinen Dinge, die zählen; die kleinen Dinge, die uns weiterkämpfen lassen.

Manchmal braucht es nur eine Echthaarperücke, um eine krebskranke Person wieder zum Lächeln zu bringen. Gerade wir Frauen legen viel Wert auf unsere Haare – denn schließlich machen sie den Großteil unseres Erscheinungsbildes aus.

Das Erscheinungsbild einer kahlen, krebskranken Person lässt sich mit einer Echthaarperücke zu einer starken, kämpfenden Persönlichkeit mit unglaublich gutaussehenden Haaren ändern.

Die Situation bleibt zwar die gleiche – aber die Motivation ändert sich um Welten. Ein Blick in den Spiegel ändert das traurige Gesicht zu einem hoffnungsvollen Lächeln – und dies ist das wichtigste, was diese Menschen tun sollten: Lachen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt – und bis wir wieder auf dem richtigen Weg angekommen sind, ist es doch schön, sich über kleine Fortschritte zu freuen.